Dreieck_png

ENERGIESYSTEM DER INKAS

Es gibt weder gute noch schlechte Energie, denn alles ist Energie.

Es gibt lediglich leichte Energie "Sami" und schwere Energie "Hucha" und wir entscheiden, welche Energie wir produzieren und welches Ayni wir dann erhalten.

Das menschliche Energiesystem wird in der Inka Tradition so gesehen, dass der Mensch von einer Energieblase "Poqpo" umgeben ist und sieben "Ñawis" besitzt, was wörtlich übersetzt "mystisches Auge" bedeutet. Diese sind eine Art energetische Wahrnehmungsorgane oder -zentren, durch die mit allen Sinnen energetisch wahrgenommen werden kann. Diese Zentren verbinden unseren Energiekörper mit dem Physischen.


Siki Ñawi - befindet sich auf Steißbeinhöhe

Qosqo Ñawi - auf Nabelhöhe

Sonqo Ñawi - auf Herzhöhe

Kunka Ñawi - im Halsbereich

Qanchis Ñawi - in der Mitte der Stirn

Lloqe Ñawi - linkes Auge

Pana Ñawi - rechtes Auge


Daneben gibt es im Energiekörper noch  sekundäre Ñawis: die Pukuy die Fontanelle, die Uma ein Punkt oben am Kopf, die zwei Makis in je einer Handfläche und zwei Chakis auf je einer Fußsohle.


Mit der Initiation (Karpay) Ñawi Kichay werden die Ñawis geöffnet und dem darauffolgenden Chumpi Away werden Energiegürtel rund um die unteren vier Ñawis angelegt. Jeder dieser Gürtel ist mit einem der vier Elemente verbunden und ermöglicht uns mit allen Facetten des Seins zu verbinden und uns zu entwickeln. Über die Ñawis können wir uns mit jeder Energie von Nah bis Fern ins weiteste Universum verbinden, mit den winzigsten wie der einer Ameise bis hin zu unermesslich großen wie z.B. unseres Universums.

Durch diese Anbindung unseres Energiesystems in das gesamte Sein können wir wachsen, lernen und uns entwickeln.


Wenn du diese Erfahrung machen möchtest, komm und lass dir von mir diese Karpay übertragen.

Nawis _vorne_seite

Die drei Basisübungen, mit denen das Energiesystem gereinigt und aufgeladen wird und auf denen die gesamte weitere Energiearbeit der Inkas aufbaut sind:


Saminchakuy

Dabei wird leichte Energie von Vater Kosmos zur Erde herunter gezogen um sich zu reinigen.

Saywachakuy

Hier lässt man eine Säule aus leichter Energie entstehen, die nach oben von Mutter Erde zu Vater Kosmos fließt und dabei energetisiert und nährt.

Hucha Michuy

Bedeutet essen und verdauen von schwerer Energie und ist eine Technik, mit der man schwere Energie neutralisiern und umwandeln kann.

VISIT ALSO

Munay_ki_Seminar
IMG_0223_klein

SEELENRÜCKHOLUNG

Seit ewigen Zeiten ist es die Rolle der Schamanen in andere Bewusstseinzustände zu gehen, hinunter zu steigen, wohin die Seele in andere Realitäten flieht, um sie zurück zu bringen in den Körper des Patienten.

Dreieck_png

MUNAY KI RITEN

Die Munay Ki Riten unterstützen uns in unserer persönlichen Heilung, lösen Blockaden, reinigen unser Energiesystem, bilden einen Schutz und verbinden uns mit Energien der Erde, des Kosmos und der geistigen Welt.

shaman_3

SCHAMANISMUS

Dein Herz soll im Einklang mit den Herzen der Erde schlagen.

Du sollst fühlen, dass Du ein Teil des Ganzen bist, das Dich umgibt.


Gebet eines Schamanen



Anmeldung zum kostenlosen Newsletter

DSCF0058aus1

Volker Truckenthanner

Gahbergstraße 30

4852 Weyregg a. Attersee

0043 676/35 33 845